header
"Zur ganzen Wahrheit gehören zwei – einer, der sie sagt und einer, der sie versteht." Henry David Thoreau

Was ist ein Loop-Schal?

Viele Menschen haben sich schon einmal gefragt, was eigentlich ein Loop-Schal ist. Andere Ausdrücke sind auch Schlauchschal oder „Snood“. Letztere Bezeichnung ist wiederum eine Kombination aus Scarf (Schal/Tuch) und Hood (Kapuze). Der Snood kann also als Tuch oder Kapuzenschal getragen werden. Tatsächlich sind Loop-Schals nicht nur schick, sondern vor allem sehr vielseitig. Im Grunde handelt es sich nur um ein längeres Stück Stoff (zum Beispiel aus Wolle, Polyester, Baumwolle, Jersey, Viskose oder Mischgewebe), das keine Enden hat. Hieraus ergibt sich auch die deutsche Bezeichnung „Schlauchschal“.

Ihre individuelle Verwendbarkeit macht die Loop-Schals zu einem „Must Have“. Früher wurden einfache Varianten der Schlauchschals gern für Freizeit- und Sportaktivitäten getragen. Heute sind Loop-Schals vielseitiger und werden gern auch im beruflichen Bereich oder als warme Winterschals getragen. Daneben finden sie auch als Zopfhalter, Stirnband, Mütze, Kapuze, Jacke oder Pullover Verwendung. Dies hängt stets von der Beschaffenheit des Schals ab. Dieser sollte aus einem dehnbaren Stoff gefertigt und entsprechend groß sein.

Auch die Farbvielfalt ist erstaunlich. In den Frühlings- und Sommermonaten kommen vor allem Pastelltöne gut zur Geltung. Die Loop-Schals bestehen jetzt aus leichten Stoffen, wirken lässig und locker. Anders als im Winter werden die Schals nur einmal um den Hals gelegt und nicht mehrfach gewickelt. Besonders beliebt sind unifarbene Modelle. Aber auch bedruckte Varianten lassen sich gut mit diversen Outfits kombinieren. In den Herbst- und Wintermonaten dürfen die Farben dann etwas dezenter sein. In dieser Zeit greifen die Loop-Schal-Begeisterten gern zu warmen, anschmiegsamen Stoffen. Damit sind die vielseitigen Schlauchschals aus den Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken.

Bookmark and Share

Post to Twitter Post to Delicious

Schreibe einen Kommentar

Kommentar-Regeln - Rules Of Commentary:

Durch einen Klick auf den Absende-Button stimmt der Kommentierende folgenden Regeln zu:

  • Bitte möglichst reale Klarnamen verwenden (Im Zweifel Vornamen)
  • Keine persönlichen Angriffe

Substanzlose Kommentare, SPAM oder persönliche Angriffe werden gelöscht und ggfls. in Rechnung gestellt. By clicking the Submit-Button, you accept a 500 € fee for any comments that only publish advertisments for products or companies and do not refer to the article or other comments in terms of a discussion.