header
"Zur ganzen Wahrheit gehören zwei – einer, der sie sagt und einer, der sie versteht." Henry David Thoreau

Soziale Netzwerke für Wissenschaftler

Soziale Netzwerke waren bisher eher Spielzeuge für Visitenkartensammler und Kontaktjunkies. Manche Netzwerke peppen ihre Profilsammlungen und Diskussionsforen mit Zusatzanwendungen auf wie – LinkedIn und Xing.

researchgateSoziale Netzwerke für vernetzte Forschung

Aber auch große Leute mit einem echten Job und sogar Akademiker können jetzt den Segen des Web 2.0 genießen. Denn ResearchGate verbindet die allseits bekannten SN-Funktionen mit speziellen Features, die an den Erwartungen der wissenschaftlichen Klientel ausgerichtet sind. Seit dem Start im Mai 2008 haben sich 30.000 Forscher aus 140 Ländern dort registiert. Die Website bietet neben dem Üblichen auch Neues: Jeder Nutzer kann seine eigene Publikationsliste pflegen, die aus verschiedenen Fachdatenbanken direkt übernommen oder aus der eigenen Literaturverwaltungssoftware importiert werden kann. Eigene Publikationen können intern auch anderen Forschern empfohlen werden.

Vernetzung in Praxis

Bei Xing vielleicht im Jahr 2076 möglich, hier schon eingebaut, eine gute Termin- und Dokumentenverwaltung. Und sogar rudimentäre Projektfunktionen wie gemeinsames Erstellen von Dokumenten ist möglich. Etwas, was je bisher weder Zuckerberg noch Hinrichs geschafft haben. Alles in allem: Ein Soziales Netzwerk für echte Professionals, das ich in seinem Umfang auch anderen Berufsgruppen wünsche, damit viele Kollegen und Geschäftspartner sich nicht mehr angewidert abwenden, wenn man den Begriff Soziales Netzwerk in den Mund nimmt. Laut heise.de sind unter anderem folgende recherchierbaren Literaturdatenbanken an Bord: der NASA Technical Report Server, Research Papers in Economics RePEc, die Medizindatenbank PubMed, Open-Access-Verlag BioMed Central, die Informatiksuchmaschine CiteSeer und die Technik-orientierten Datenbank des IEEE. Ob das engagierte Projekt sich jedoch gegen das scholarz.net (Uni Würzburg) oder gegen das leichtgewichtige SciLink (über 43.000 Nutzer) durchsetzen kann, hängt vom Anspruch der Nutzer ab. Das größte Potenzial sehe ich bei ResearchGate.

Bookmark and Share

Post to Twitter Post to Delicious

Folgende Schlagwörter: Arbeitswelt, Die Kommunikation, Enterprise 2.0, Social Web

Schreibe einen Kommentar

Kommentar-Regeln - Rules Of Commentary:

Durch einen Klick auf den Absende-Button stimmt der Kommentierende folgenden Regeln zu:

  • Bitte möglichst reale Klarnamen verwenden (Im Zweifel Vornamen)
  • Keine persönlichen Angriffe

Substanzlose Kommentare, SPAM oder persönliche Angriffe werden gelöscht und ggfls. in Rechnung gestellt. By clicking the Submit-Button, you accept a 500 € fee for any comments that only publish advertisments for products or companies and do not refer to the article or other comments in terms of a discussion.