header
"Zur ganzen Wahrheit gehören zwei – einer, der sie sagt und einer, der sie versteht." Henry David Thoreau

Glücksspiel im Internet

Wir haben seit einer Zeit die Entstehung einer Glücksspiels-Szene im Internet mitverfolgt. Uns ist nicht verborgen geblieben, dass Online Casino Spiele durch die neuen, kundenfreundlichen Online-Casinos eine noch nie dagewesene Akzeptanz erhalten haben. In einem Gespräch mit dem renommierten Journalisten und Branchenexperten Stefan Meyer (casinoonlinespielen.info), haben wir mehr über das Thema Glücksspiel im Internet erfahren.

Glücksspiel und die Sucht

Auch Sie haben sicherlich schon Geschichten von Verwandten oder Freunden gehört, in denen es vor allem um eines ging: Glücksspielsucht. Wir verbinden das Wort Glücksspiel fast zwangsweise mit der Sucht, Geld in einen Automaten zu werfen oder Jetons den Casinos zum Fraß vorzuwerfen. Der Ehemann, der das Auto und das Haus beim illegalen Pokerspiel verlor, ist einer der Lieblingsplots für zweitklassige Autoren. Doch ganz so einfach sollten wir es uns nicht machen.

„Spieler immer gleich als süchtig darzustellen, halte ich für eine unzulässige Simplifizierung des Gesamtkomplexes Glücksspiel. Hier werden die Aspekte Spaß und Lifestyle völlig außen vor gelassen. Natürlich gibt es wie bei den meisten Dingen im Leben – und ja, Schokolade und Handtaschen gehören auch dazu – ein gewisses Suchtpotential. Doch die meisten Spieler wissen über die Gewinnquoten Bescheid und spielen, weil sie Spaß daran haben. Am Ende ist der Verlust beim Spielen dann ein kalkulierter Preis, der für die Unterhaltung gezahlt wird“, lässt sich Meyer zitieren.

Die Auswirkungen des Internets auf das Glücksspiel

Eines vorweg, der Siegeszug des Internets hat auch für die Glücksspielbranche nicht nur positive Auswirkungen gehabt. Spielern wird der Zugang zu Casinos erleichtert, da das nächste Online-Casino nur einige Mausklicks entfernt ist. Die Möglichkeiten für Spieler sind dabei die gleichen, denn es gibt riesige Mengen an Spielautomaten und Tischspielen, die meisten Online-Casinos bieten sogar ein Live Casino Segment an, an dem Spieler über Videoübertragungen an echten Spielen teilnehmen können. Spieler starten ein Spiel, setzen einen Einsatz und der Croupier dreht das Roulette-Rad. Gewinne werden dann in Echtzeit dem Spieler gutgeschrieben.

Das Problem daran ist die ständige Verfügbarkeit. Durch den einfachen Zugang zum Online-Casino steht der Spieler nun jederzeit in der Versuchung, ein paar Runden zu spielen. Somit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler sich in einen suchtartigen Zustand begibt. Auf dieses Problem angesprochen, stellte Meyer klar, dass dies zwar ein Problem sei, Online-Casinos dieses aber durchaus bereits erkannt haben. Es gäbe Maßnahmen, wie ein Einsatz- oder Verlustlimit, das die Spieler vor dem exzessiven Zocken schützt. Ein guter Kundendienst würde zudem auffälligen Spielern raten, professionelle Hilfe aufzusuchen, konsequenter Weise würde das Spielerkonto eines nachweislich süchtigen Spielers gelöscht werden.

Es wurde also offenbar viel für das Image des Glücksspiels getan. Doch reichen die Bemühungen der Casinos aus, um dem Problem der Spielsucht Paroli zu bieten?

Bookmark and Share

Post to Twitter Post to Delicious

Schreibe einen Kommentar

Kommentar-Regeln - Rules Of Commentary:

Durch einen Klick auf den Absende-Button stimmt der Kommentierende folgenden Regeln zu:

  • Bitte möglichst reale Klarnamen verwenden (Im Zweifel Vornamen)
  • Keine persönlichen Angriffe

Substanzlose Kommentare, SPAM oder persönliche Angriffe werden gelöscht und ggfls. in Rechnung gestellt. By clicking the Submit-Button, you accept a 500 € fee for any comments that only publish advertisments for products or companies and do not refer to the article or other comments in terms of a discussion.