header
"Zur ganzen Wahrheit gehören zwei – einer, der sie sagt und einer, der sie versteht." Henry David Thoreau

Das Netz als Spielwiese

Alles begann mit einsen und nullen. Und die ersten Spiele wie z.B. Tetris oder Super Mario begeisterten Millionen von Fans. Das Gaming war geboren. In Zeiten des Internets wurden die “Zocker” dann auch mehr und mehr in die Onlinewelt gezogen und eine riesige Vermarktungsmaschine begann sich zu bewegen. Mittlerweile ist das Online-Gaming ein Milliardengeschäft und die Spiele von vor 10 Jahren sind kaum noch mit den heutigen grafischen Highlights zu vergleichen, die man geboten bekommt.

Spass ohne Geld
Wo man früher seichte 2D-Spiele noch viel Geld ausgeben musste, bekommt man heue für sein Geld 3D Entwicklungen die so realitätsgetreu sind, dass man sich regelrecht erschrecken kann. Der Spieler wird in eine fesselnde Welt gezogen und kann sich immer mehr auch mit den Spielcharakteren identifizieren. Und nach etlichen Spielegenerationen ist es auch endlich soweit, dass manche Spiele sogar völlig kostenlos im Internet angeboten. Werden. Viele Portale wie z.B. http://spieleass.de/ bieten free Games an, die man i.d.R. ohne Registrierung und auch ohne Einsatz finanzieller Mittel spielen kann. Man benötigt lediglich einen Internetanschluss und natürlich einen PC oder Laptop. Wobei hier zu erwähnen ist, dass heutzutage sogar Handys schon über die Technik verfügen Onlinegames zu spielen. Es ist unglaublich wohin und die Technik gebracht hat und man kann froh sein, dass der Spruch “Im Leben bekommt man nichts geschenkt” einmal mehr widerlegt wurde.

Bookmark and Share

Post to Twitter Post to Delicious

Schreibe einen Kommentar

Kommentar-Regeln - Rules Of Commentary:

Durch einen Klick auf den Absende-Button stimmt der Kommentierende folgenden Regeln zu:

  • Bitte möglichst reale Klarnamen verwenden (Im Zweifel Vornamen)
  • Keine persönlichen Angriffe

Substanzlose Kommentare, SPAM oder persönliche Angriffe werden gelöscht und ggfls. in Rechnung gestellt. By clicking the Submit-Button, you accept a 500 € fee for any comments that only publish advertisments for products or companies and do not refer to the article or other comments in terms of a discussion.