header
"Zur ganzen Wahrheit gehören zwei – einer, der sie sagt und einer, der sie versteht." Henry David Thoreau

Bing, Boom, Bang – und schon klappts auch mit…wem eigentlich?

bingComputerlogbuch. Eintrag 03.Juni 2009. Nachdem wir den Sternennebel Andromeda KL562 mit Warp9 durchflogen hatten, meldete Data, dass Microsoft jetzt eine ganz neue eigene Suchmaschine namens bing.com ins All befördert hat. Nach mehreren Versuchen, die eigene Suche auf MSN in eine profitable oder zumindest veritable Ecke zu rücken, kommt nun das neue Neu in Gestalt einer innovativ pur gestalteten Suchseite. Und wenn man sie mit der Ländereinstellung eines US-Amerikaners nutzt, dann erreicht sie jetzt, schon nach Jahren der Entwicklung und Erfahrung ungefähr 70% der Funktionen des direkten Konkurrenten und Marktführers.

Zugegeben, es verwirrt, wenn deutsche Nutzer nach einem Produkt suchen und ohne Ankündidgung bei ciao.de landen. Auch Touristen oder Reisende sollten die deutsche Version meiden.

Aber es werden sogar Themencluster zu Suchbegriffen angeboten. Wer also Recherchen häufig via Web durchführt, könnte mit den rudimentären semantischen Funktionen seinen Spaß haben. Insgesamt sind damit ungefähr 8% der Funktionen umgesetzt, die ich in den letzten 10 Jahren über semantisches Suchen in vollmundigen Broschüren und Forschungsdokumentationen lesen durfte.

Aber wenn nun mittlerweile der Papst bei Facebook ein Profil hat und die Bundeskanzlerin über StudiVZ Wahlkampf betreibt, dann ist mir nicht mehr bang um das Internet.

Achja, die Russen kommen! Zuerst Facebook und dann Opel. Bin gespannt, wann Ferrari und Porsche in russischer Hand liegen. Dann wird es nur noch Gas-Sportwagen geben. Mal sehen ob mit LPG oder Erdgas. Ich bin ja so froh, dass Facebook in den letzten Monaten so einen gesunden Eindruck machte und keine wichtigen Köpfe das Unternehmen verlassen haben. Sonst könnte man noch den Eindruck haben, dass die 200 Millionen Dollar der Russen nur den Betrieb der riesigen Serverfarmen finanzieren und keine wirklich Investition in ein erweitertes Geschäftsmodell darstellen. Denn facebook hat sicher ein Geschäftsmodell, das die Eigentümer spätestens im Jahr 2027 davon übrzeugt, dass es gut war dort zu investieren. Das nennt man sustainable investment.

Bookmark and Share

Post to Twitter Post to Delicious

Schreibe einen Kommentar

Kommentar-Regeln - Rules Of Commentary:

Durch einen Klick auf den Absende-Button stimmt der Kommentierende folgenden Regeln zu:

  • Bitte möglichst reale Klarnamen verwenden (Im Zweifel Vornamen)
  • Keine persönlichen Angriffe

Substanzlose Kommentare, SPAM oder persönliche Angriffe werden gelöscht und ggfls. in Rechnung gestellt. By clicking the Submit-Button, you accept a 500 € fee for any comments that only publish advertisments for products or companies and do not refer to the article or other comments in terms of a discussion.